Maurin Bisig ______FORWARD

Eine Bild-Choreographie des Reisens – keine Reiseroute, sondern eine poetische Geografie.

Buchvernissage

Aarau: SA, 29. November 2014
17.30 - 18.30 Uhr, anschliessend Apéro
Krone Restaurant, Bar, Bistro & Kultur

Luzern: DO, 4. Dezember 2014
ab 18.00 Uhr, mit Apéro
Paranoia Shop, Luzern

Sörenberg: SA, 13. Dezember 2014
18.00 Uhr, mit Apéro
Snowboard-Shop «per DU»

Maurin Bisig, FORWARD
160 Seiten, CHF 40.-

Buchbestellung

Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.

Maurin Bisig, FORWARD, 160 Seiten, CHF 40.-

Die Versandkosten innerhalb der Schweiz sind kostenlos.
Versand ins Ausland: CHF 25.-



Eine Bild-Choreographie des Reisens

Aufgewachsen in den Innerschweizer Bergen entdeckte Maurin Bisig vor acht Jahren die Fotografie für sich. Heute reist er für seine Motive rund um die Welt und veröffentlicht nun sein erstes Fotobuch. «Forward» zeigt analoge Aufnahmen mit viel Sensibilität für Komposition und Motiv – egal ob in Osteuropa, Afrika, Jamaica oder im Entlebuch.

Im Engadin geboren, zog Maurin Bisig als jüngster von vier Kindern im Alter von drei Jahren mit seiner Familie nach Sörenberg. Mit der Piste vor der Haustüre entwickelte er rasch eine Leidenschaft für Wintersport und war deshalb als Teenager Mitbegründer einer lokalen Freestyle-Community (Shaba Cru). Mit der Sportart als Verbindendes Element, unternahmen die Freunde immer wieder Ausflüge in Skigebiete der ganzen Welt - im Jahr 2006 zum ersten Mal in die USA. Foto- und Filmkameras zählten wie Snowboards und Skis zum Standart-Equipment der Gruppe dazu. So kam es, dass Maurin während der ersten USA-Reise die Kamera eines Freundes auslieh und sich als Fotograf versuchte. Sein Interesse war geweckt. Zu Hause angekommen, erlitt er eine Verletzung an der Schulter und musste deshalb dem Sport fernbleiben. Zumindest aus eigener Perspektive. Glück im Unglück genutzt, kaufte er sich seine erste eigene Kamera und begleitete die Gruppe weiter, hinter der Linse am Pistenrand. Bereits ein Jahr später schneite es ihm die ersten Aufträge rein, wonach er 2011 nach Luzern zog und sich als Fotograf selbstständig machte.

Vermehrt konzentrierte sich Maurin in seinen Motiven auf Portraits und Landschaften und entscheid sich dann, nur noch analog zu Fotografieren. «Es steckt einfach mehr dahinter», meint der gelernte Maurer, «angefangen beim Film, den man von Hand einlegt, über die Entwicklung des Negativs bis hin zur Vergrösserung im Labor – du hältst etwas in den Händen. Das passt einfach besser zu mir.»

Vor vier Jahren wurde der Lions Club Wolhusen/ Entlebuch auf Maurins Bilder aufmerksam. Ganz nach dem Leitbild «We Serve» - Wir Dienen - unterstützt der Club internationale Hilfs- wie lokale Projekte aus der Region. Damals hatte Maurin gerade seine Velotour zum Schwarzen Meer hinter sich und einen Kopf voller Ideen, wo er als nächstes hinreisen will. Da kam ihm die Unterstützung des Clubs entgegen. So ging sie weiter, seine Reise, die ihren Ursprung in Osteuropa fand, weiter in den Norden Finnlands, nach Afrika, Jamaica und immer wieder zurück nach Hause ins vertraute Entlebuch. Resultat seiner vielfältigen Reiseerfahrungen sind analoge Bilder, die nun in Form seines ersten Fotobuches «Forward», anlässlich des 40-jährigen Jubiläums vom Lions Club Wolhusen/Entlebuch, erscheinen. Mit seinen Bildern beweist Maurin viel Sensibilität für Motiv und Komposition. Da rät man ihm, wie schon sein Freund Ebrahim in Gambia gerne: «Lauf einfach weiter gerade aus, Maurin.» Wir freuen uns darauf.

text: Lara Weitzel